Pressegespräch über eine zukunftsfähige Nachhaltigkeitspolitik in Hamburg

EINLADUNG zum Pressegespräch mit Vertreterinnen und Vertretern des Nachhaltigkeitsforums Hamburg Dr. Delia Schindler (Zukunftsrat Hamburg), Dr. Kai Hünemörder (ZEWU), Katja Karger (DGB), Dr. Jochen Menzel (Zukunftsrat Hamburg) am 29. November 2019

Hamburg ist ein attraktiver Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. Doch die Auswirkungen und Bedrohungen des Klimawandels, der Ressourcenverknappung und der zunehmenden sozialen Verwerfungen auf unsere Lebensqualität in der Metropolregion Hamburg sind so groß wie nie zuvor. Die Hansestadt trägt jedoch in starkem Maße selbst zum Klimawandel bei. Die Hamburger Regierungspolitik bleibt somit aufgefordert den übergroßen ökologischen Fußabdruck nachhaltig zu reduzieren. Die Stadt hat sich zwar zur Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN (SDGs) verpflichtet und auch die gemeinsame Bund-Länder-Erklärung unterzeichnet, jedoch weder personell noch finanziell oder strategisch bisher die Voraussetzungen dafür geschaffen, dem Reden auch effektive Maßnahmen folgen zu lassen. Dabei sollte die Hamburger Politik den Menschen Orientierung auf dem Weg in die klimaneutrale, nachhaltige Zukunft geben.

  • Nachhaltigkeit muss als Leitprinzip in allen Bereichen und bei allen Entscheidungen Berücksichtigung finden, damit die Hamburger Politik zukunftsfähig wird. Daher muss das nächste Regierungsprogramm – egal welcher Parteien – ein Nachhaltigkeitsprogramm werden und alle Gesetzesinitiativen unter den Vorbehalt eines entsprechenden Checks gestellt werden.
  • Nachhaltigkeit erfordert sektorübergreifende Lösungen. Die komplexen Wirkungszusammenhänge können nicht nur innerhalb der Referatszuständigkeiten bearbeitet, sondern müssen Chefsache des Bürgermeisters werden und zentral vom Hamburger Senat koordiniert werden.

Das vom Senat beauftragte Nachhaltigkeitsforum Hamburg, das die Hamburger Zivilgesellschaft vertritt, fordert deshalb den Senat zum entschlossenen Handeln auf. Um die Presse auf die Missstände und eklatanten Lücken in der Hamburger Nachhaltigkeitspolitik aufmerksam zu machen und zentrale Forderungen für einen Politikwandel in Richtung mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz an den Hamburger Senat zu richten, lädt das Nachhaltigkeitsforum Hamburg Sie herzlich zum Pressegespräch ein.

 

Die vier folgenden Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

 

  • Dr. Delia Schindler, Sprecherin des Nachhaltigkeitsforums Hamburg
  • Dr. Kai Hünemörder, Leiter des Zentrums für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) der Handwerkskammer Hamburg
  • Katja Karger, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Hamburg und Sprecherin des Nachhaltigkeitsforum Hamburg
  • Dr. Jochen Menzel, ehemaliger Sprecher des Zukunftsrats Hamburg

Wann: Freitag, 29. November 2019 von 10.00 bis 10.45 Uhr
Wo: Markthalle, Klosterwall 11, 20095 Hamburg

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Bitte teilen Sie uns vorab mit, ob Sie teilnehmen werden.

Kontakt
Stephanie Gokel
Nachhaltigkeitsforum Hamburg
gokel@nachhaltigkeitsforum.org
Tel.: 040 39 10 97 36