Stel­lung­nah­me Des NFH zu den Ham­bur­ger Bildungsplanentwürfen

Die Ham­bur­ger Behör­de für Schu­le und Berufs­bil­dung hat Ende März die Ent­wür­fe der Bil­dungs­plä­ne ver­öf­fent­licht und zu einer brei­ten Betei­li­gung der Zivil­ge­sell­schaft auf­ge­ru­fen. Auch das Nach­hal­tig­keits­fo­rum Ham­burg hat, neben vie­len Ver­bän­den und Kam­mern, eine Stel­lung­nah­me ver­fasst und den Fokus dabei auf die Inte­gra­ti­on von Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung — BNE in den Ham­bur­ger Bil­dungs­plä­nen gelegt.

Das NFH begrüßt die Ent­schei­dung der BSB, die neu­en Bil­dungs- und Rah­men­plä­ne an wich­ti­gen Leit­per­spek­ti­ven zu ori­en­tie­ren. Die Leit­per­spek­ti­ve „Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung“ (BNE) erscheint den Mit­glie­dern dabei zen­tral. Jedoch fehlt es in eini­gen Berei­chen der Bil­dungs­plä­ne an aus­rei­chen­der Ver­an­ke­rung die­ser Leit­per­spek­ti­ven, die drin­gend mit den Kom­pe­ten­zen und The­men der Fächer und Auf­ga­ben­ge­bie­te ver­zahnt wer­den müssen.

Die­se und wei­te­re zen­tra­le Punk­te kön­nen in der voll­stän­di­gen Stel­lung­nah­me nach­ge­le­sen wer­den: NFH_Stellungnahme Bil­dungs­plan­ent­wür­fe

Das Nach­hal­tig­keits­fo­rum hat in sei­ner Rol­le als ein vom Ham­bur­ger Senat ein­ge­setz­tes zivil­ge­sell­schaft­li­ches Gre­mi­um im Vor­feld zur Ver­öf­fent­li­chung der Bil­dungs­plan­ent­wür­fe bereits meh­re­re Gesprä­che zur Ver­an­ke­rung von BNE in der Ham­bur­ger Schul­land­schaft geführt, sowohl auf Ebe­ne der Behör­den­lei­tung als auch auf Abtei­lungs­lei­tungs­ebe­ne. Dabei ist der Ham­bur­ger Mas­ter­plan Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung 2030, der 2021 vom Senat ver­ab­schie­det wur­de und Umset­zungs­maß­nah­men für unter­schied­li­che Bil­dungs­be­rei­che ent­hält, die Grund­la­ge der Bestre­bun­gen. Die Mit­glie­der der AG Bil­dung des NFH brin­gen sich ger­ne auch wei­ter­hin in den Pro­zess der Bil­dungs­pla­ner­stel­lung ein und ste­hen für wei­te­re Fach­ge­sprä­che zur Verfügung.