Wie Ham­burg Vor­rei­ter für Nach­hal­tig­keit wird — mit Dr. Peter Tschentscher 

Die UMO als Trä­ge­rin des NFH im Gespräch mit Dr. Peter Tsch­ent­scher, Ers­ter Bür­ger­meis­ter der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg 
Dr. Peter Tschentscher im Gespräch mit Dr. Johannes Merck und Kristina Kara
Dr. Peter Tsch­ent­scher im Gespräch mit Dr. Johan­nes Merck und Kris­ti­na Kara

Ham­burg, 8. Dezem­ber 2022

Zum Ende des Jah­res posi­tio­niert sich Ham­burgs Ers­ter Bür­ger­meis­ter, Dr. Peter Tsch­ent­scher, klar für mehr Nach­hal­tig­keit in der Han­se­stadt. Dr. Tsch­ent­scher betont in einer exklu­si­ven Talk­run­de mit Dr. Johan­nes Merck, Vor­stand der Umwelt­stif­tung Micha­el Otto, dass Ham­burg als Vor­bild in der Welt zei­gen kann, wie nach­hal­ti­ges Leben, Arbei­ten und Wirt­schaf­ten mög­lich sind. Denn wenn der Kurs steht, rudern alle mit, so das Erfolgs­re­zept von Ham­burg laut Dr. Tschentscher.


In einem 40-minü­ti­gen
Video spre­chen Tsch­ent­scher und Merck dar­über, wie Ham­burg eine
Vor­rei­ter­rol­le für eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung über­neh­men kann. „Nach­hal­tig­keit adres­siert
sys­tem­re­le­van­te Her­aus­for­de­run­gen – von sozia­len The­men über Bil­dung, Ener­gie­ver­sor­gung und Wirt­schaft bis hin zu Res­sour­cen­ver­brauch – und muss im Zen­trum allen Han­delns ste­hen. Öko­lo­gi­sche Zie­le ste­hen dabei oft­mals im Kon­flikt mit sozia­len und wirt­schaft­li­chen Zie­len. Wir müs­sen daher ganz­heit­lich den­ken und gemein­sam Lösun­gen für Ham­burg ent­wi­ckeln,“ so Dr. Johan­nes Merck.

Städ­te spie­len eine ent­schei­den­de Rol­le dabei, öko­lo­gi­sche, öko­no­mi­sche und sozia­le Aspek­te von Nach­hal­tig­keit mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren: Mehr als die Hälf­te der Welt­be­völ­ke­rung lebt in Städ­ten – Ten­denz stei­gend. Vor die­sem Hin­ter­grund steht Ham­burg vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen: Wohn­raum wird immer knap­per, die Infra­struk­tur vor Ort muss resi­li­ent gestal­tet sein und auf­ein­an­der abge­stimm­te Kli­ma­schutz- und Anpas­sungs­stra­te­gien sind ent­schei­dend für eine lebens­wer­te Zukunft.


Die Umwelt­stif­tung Micha­el Otto för­dert seit bei­na­he 30 Jah­ren zukunfts­wei­sen­de Initia­ti­ven sowie den gesell­schaft­li­chen Dia­log für lang­fris­ti­gen Umwelt- und Natur­schutz. Im Juni 2020 hat die Stif­tung die Trä­ger­schaft des Nach­hal­tig­keits­fo­rums Ham­burg über­nom­men. Die­ses vom Ham­bur­ger Senat ein­ge­setz­te zivil­ge­sell­schaft­li­che Gre­mi­um hat den Auf­trag, die Umset­zung der UN-Nach­hal­tig­keits­zie­le in Ham­burg
kon­struk­tiv zu begleiten.

 

Die Pres­se­mit­tei­lung fin­den Sie hier.

Pres­se­kon­takt:
Karl Phil­ip Loh­mann

Umwelt­stif­tung Micha­el Otto

Glo­cken­gie­ßer­wall 26 | 20095 Ham­burg

E‑Mail:
Karl.Lohmann@umweltstiftungmichaelotto.org
Tel.: 040 6461–7727