Lade Veranstaltungen

Inter­na­tio­na­ler Umwelt­rechts­tag Ham­burg — Sym­po­si­um 2022

01 Apr 2022

Der glo­ba­le Kli­ma­schutz tritt mit dem 21. Jahr­hun­dert in die ent­schei­den­de Phase!

Mit sei­nem Beschluss vom 24.03.2021 hat das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt die ver­mut­lich wei­test­ge­hen­de Ent­schei­dung gefällt, die bis­lang ein obers­tes Gericht welt­weit zum Kli­ma­schutz getrof­fen hat. Der deut­sche Gesetz­ge­ber muss danach die Kli­ma­zie­le nach 2030, die im deut­schen Kli­ma­schutz­ge­setz ver­an­kert waren, deut­lich stär­ker konkretisieren.

Dabei stützt sich das Gericht auf den Schutz des Lebens und die kör­per­li­che Unver­sehrt­heit nach Art. 2, II 1 GG, die den Schutz der Beein­träch­ti­gun­gen grund­recht­li­cher Schutz­gü­ter durch Umwelt­be­las­tun­gen ein­schließt, und auf Art. 20a GG, der den Staat zum Kli­ma­schutz ver­pflich­tet, was auch auf die Her­stel­lung von Kli­ma­schutz­neu­tra­li­tät abzielt.

Das BVerfG stellt hier­für auf die Ver­tei­lung des CO2-Rest­bud­gets ab und ver­langt eine fai­re Ver­tei­lung der Freiheitschancen.

Referent*innen

Dr. Roda Ver­he­yenRechts­an­wäl­tin und Mit­glied des Ham­bur­gi­schen Ver­fas­sungs­ge­richts, hat die­sen Beschluss mit erstrit­ten und inter­pre­tiert die Bedeu­tung und Reich­wei­te des Beschlus­ses. Sie erklärt wei­ter die Grün­de der bei dem BVerfG anhän­gi­gen Anschlussbeschwerde.

Prof. Dr. Ivo AppelDirek­tor der For­schungs­stel­le Umwelt­recht an der Uni­ver­si­tät Ham­burg, zeigt auf, dass Kli­ma­kla­gen ein (stra­te­gi­sches) Instru­ment des Kli­ma­schut­zes mit poten­ti­ell erheb­li­chen Aus­wir­kun­gen auf allen Ebe­nen des Kli­ma­rechts sind.

Vier jun­ge Umweltrechtswissenschaftler*innen kom­men­tie­ren aus der Sicht der Genera­ti­on, die das BVerfG mit im Blick hat­te, die Bedeu­tung des Beschlus­ses und wie sich die Ansa­gen des Gerichts nach ihren Vor­stel­lun­gen wei­ter­ent­wi­ckeln lassen.

Prof. Dr. Alex­an­der Pro­elßUni­ver­si­tät Ham­burg, wird die Dis­kus­si­on lei­ten und moderieren.

Staats­rat Mar­tin BillBehör­de für Ver­kehr und Mobi­li­täts­wen­de, wird ein kur­zes Gruß­wort sprechen.

Die Ver­an­stal­tung fin­det in Prä­senz vor Ort an der Buce­ri­us Law School und Online via Zoom statt. Bit­te mel­den Sie sich unter dem fol­gen­den Link ver­bind­lich an.

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
1. April
Zeit:
17:00 - 19:00
Webseite:
https://hielc.org/iurt-symposium-2022.php

Veranstaltungsort

Buce­ri­us Law School oder Zoom
Jungiusstr. 6
Hamburg, 20335
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Inter­na­tio­na­ler Umwelt­rechts­tag Ham­burg e.V.