Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Nachhaltige Quartiersansätze für ein resilientes & lebenswertes Hamburg

Nachhaltige Quartiersansätze für ein resilientes & lebenswertes Hamburg

Mittwoch, 06.12., 16.00 bis 17.30 Uhr online

Eine Veranstaltung des Nachhaltigkeitsforum Hamburg

Zur Anmeldung

Nachhaltige Quartiersansätze für ein resilientes & lebenswertes Hamburg" am Mittwoch, 06.12., 16.00-17.30 Uhr online

Eine wichtige Stellschraube für die nachhaltige Entwicklung in Hamburg ist die Quartiersentwicklung. Wir wollen Ansätze nachhaltiger Quartiersentwicklung kennenlernen und diskutieren, wie Quartiere resilient, lebenswert und für alle zugänglich gestaltet werden können.

Folgende Fragen stehen dabei im Fokus:

  • Welche innovativen Ansätze in der Quartiersentwicklung gibt es bereits und wie können diese stärker in die Umsetzung gebracht werden?
  • Wie können dabei Zielkonflikte adressiert werden?
  • Welche Formen von Kommunikation und Bürger*innenbeteiligung sind nötig, um vor allem marginalisierte Bevölkerungsgruppen bestmöglich einzubeziehen?

Wir freuen uns über einleitende Impulse von Simona Weisleder, Bereich Stadtentwicklung und Kommunikation bei der steg Hamburg mbh.

Anschließend stellt Martina Stahl die Arbeit der Lawaetz-Stiftung in Hamburger Quartieren am Beispiel des Stadtteilbüro Tegelsbarg-Müssenreder vor.

In der abschließenden Diskussion wird es die Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch mit allen Teilnehmenden des Webinars zu Fragen der Nachhaltigen Quartiersentwicklung geben. Die Veranstaltung wird moderiert von Daniel Eckert, Wissenschaftlicher Referent im Nachhaltigkeitsforum Hamburg.

Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung am Mittwoch, 06.12.2023, 16.00-17.30 Uhr erhalten Sie mit der Anmeldung.

Ablauf:

16.00-16.10 Uhr: Begrüßung

16.10-16.30 Uhr: Impuls von Simona Weisleder, Bereich Stadtentwicklung und Kommunikation, steg Hamburg mbh

16.30-16.50 Uhr: Impuls von Martina Stahl, Abteilungsleiterin Soziale Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung, Lawaetz-Stiftung

16.50-17.30 Uhr: Diskussion mit den Referentinnen und dem Publikum

Skip to content