Lade Veranstaltungen

GWÖ-Salon: Tech­no­lo­gien gegen die Klimakrise

19 Aug 2021

Neben der anhal­ten­den glo­ba­len Pan­de­mie und ihren Fol­gen, war­nen Wissenschaftler*innen seit vie­len Jah­ren fort­wäh­rend vor den Kon­se­quen­zen des Kli­ma­wan­dels – und einer damit ein­her­ge­hen­den wesent­lich grö­ße­ren Bedro­hung für die Mensch­heit und das gesam­te Öko­sys­tem Erde.

Um dem ent­ge­gen­zu­wir­ken, arbei­ten ver­schie­de­ne Akteu­re dar­an, neue Mög­lich­kei­ten aus den schnell vor­an­schrei­ten­den tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lun­gen zu nut­zen. Die viel­fäl­ti­gen Ansät­ze aus Wis­sen­schaft und Wirt­schaft bestä­ti­gen, dass die­se effek­ti­ver Teil der Lösung sein müs­sen: inno­va­ti­ve Ener­gie­in­fra­struk­tu­ren, alter­na­ti­ve Roh­stof­fe, neu gedach­te Mobi­li­täts­kon­zep­te, … . Gleich­zei­tig ist unstrit­tig, dass die Kli­ma­kri­se nicht durch neue Tech­no­lo­gien, Pro­duk­te, Geschäfts­mo­del­le auf­zu­hal­ten ist. Kli­ma­ge­rech­te Ent­wick­lun­gen für eine kli­ma­freund­li­che Gesell­schaft brau­chen einen kol­lek­ti­ven Dis­kurs, um trans­for­ma­to­risch sinn­voll zu wirken.

Wir möch­ten daher dis­ku­tie­ren: Wel­cher Hebel für wirk­sa­men Kli­ma­schutz liegt in neu­en Tech­no­lo­gien? Vor wel­chen Schwie­rig­kei­ten ste­hen ver­schie­de­ne Akteu­re bei der Durch­set­zung von Inno­va­tio­nen? Wel­chen Stel­len­wert hat im unter­neh­me­ri­schen und poli­ti­schen Kon­text der Dis­kurs über gesell­schaft­li­che Ver­än­de­rungs­pro­zes­se? Wer­den hier Hand­lungs­mus­ter hin­ter­fragt oder bleibt der eigent­li­che Fokus auf „Grü­nem Wachs­tum“ bestehen?
ÜBER DIE GÄSTE

Peter‑M. Frie­mert ist seit 2001 Grün­dungs­ge­schäfts­füh­rer der ZEBAU GmbH und hat sich als gelern­ter Archi­tekt und Städ­te­bau­er schon immer mit inno­va­ti­ven Bau­kon­zep­ten beschäf­tigt. Seit dem Auf­bau der unab­hän­gi­gen Netz­werk­stel­le ZEBAU in Nord­deutsch­land für Bau­her­ren, Pla­ner und Kom­mu­nen erlebt er täg­lich alle Facet­ten des Bau­ens von der öffent­li­chen Hand bis zum Pri­vat­ei­gen­tü­mer und Mie­ter. Ob und wie Kli­ma­schutz und Bau­en rich­tig zusam­men gehen – das ist sei­ne täg­li­che Herausforderung.

Dr. Fabi­an Söse­mann ist seit 20 Jah­ren mit unter­schied­li­chem Fokus in der Ener­gie­wen­de unter­wegs. Zunächst im Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um, dann in einer ent­spre­chend spe­zia­li­sier­ten Kanz­lei, dann bei einem Ener­gie­han­dels-Start-Up. Seit 2016 hilft er, bei GP JOULE neue Geschäfts­be­rei­che auf­zu­bau­en. Ladein­fra­struk­tur für bat­te­rie­elek­tri­sche Fahr­zeu­ge und Was­ser­stoff­er­zeu­gung aus Wind- und Solar­ener­gie sind zwei span­nen­de neue Geschäfts­fel­der, die von der rei­nen Strom­erzeu­gung zur Kopp­lung der Sek­to­ren Strom, Wär­me und Ver­kehr führen.

Ste­phan Wra­ge ist Sky­Sails-Grün­der und –Geschäfts­füh­rer. Tech­no­lo­gien zu ent­wi­ckeln, die die Ener­gie­wen­de vor­an­trei­ben, ist einer sei­ner Lebens­auf­ga­ben. Beim Dra­chen­stei­gen am Strand als Jugend­li­cher beein­druck­te ihn die Kraft des Win­des. Gleich nach Abschluss sei­nes Inge­nieur­stu­di­ums ent­wi­ckel­te er eine Lösung, um Dra­chen zum Schlep­pen von Schif­fen ein­zu­set­zen und so deren Treib­stoff­ver­brauch zu redu­zie­ren. Heu­te ern­ten Sky­Sails-Flug­wind­kraft­an­la­gen den Wind in meh­re­ren Hun­dert Metern Höhe und erzeu­gen damit grü­nen Strom.
ÜBER DIE MODERATORIN

Han­na Nao­u­mis ist stu­dier­te Poli­tik- und Nach­hal­tig­keits­wis­sen­schaft­le­rin. The­men der nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung, ins­be­son­de­re des Kli­ma­schut­zes, beglei­ten Sie seit ihrem ers­ten Prak­ti­kum in Bereich Cor­po­ra­te Social Sus­taina­bi­li­ty vor 12 Jah­ren. Vor die­sem Hin­ter­grund betreibt sie am liebs­ten inno­va­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ar­beit an den Schnitt­stel­len zwi­schen Unter­neh­men, Ver­wal­tung und Wissenschaft.

Die Teil­nah­me ist kostenlos.
Die Ein­wahl­da­ten wer­den wir hier recht­zei­tig mit­tei­len. Eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstaltungsort

Online­ver­an­stal­tung

Veranstalter

Gemein­wohl-Öko­no­mie