Lade Veranstaltungen

GWÖ-Salon: Technologien gegen die Klimakrise

19 Aug 2021

Neben der anhaltenden globalen Pandemie und ihren Folgen, warnen Wissenschaftler*innen seit vielen Jahren fortwährend vor den Konsequenzen des Klimawandels – und einer damit einhergehenden wesentlich größeren Bedrohung für die Menschheit und das gesamte Ökosystem Erde.

Um dem entgegenzuwirken, arbeiten verschiedene Akteure daran, neue Möglichkeiten aus den schnell voranschreitenden technologischen Entwicklungen zu nutzen. Die vielfältigen Ansätze aus Wissenschaft und Wirtschaft bestätigen, dass diese effektiver Teil der Lösung sein müssen: innovative Energieinfrastrukturen, alternative Rohstoffe, neu gedachte Mobilitätskonzepte, … . Gleichzeitig ist unstrittig, dass die Klimakrise nicht durch neue Technologien, Produkte, Geschäftsmodelle aufzuhalten ist. Klimagerechte Entwicklungen für eine klimafreundliche Gesellschaft brauchen einen kollektiven Diskurs, um transformatorisch sinnvoll zu wirken.

Wir möchten daher diskutieren: Welcher Hebel für wirksamen Klimaschutz liegt in neuen Technologien? Vor welchen Schwierigkeiten stehen verschiedene Akteure bei der Durchsetzung von Innovationen? Welchen Stellenwert hat im unternehmerischen und politischen Kontext der Diskurs über gesellschaftliche Veränderungsprozesse? Werden hier Handlungsmuster hinterfragt oder bleibt der eigentliche Fokus auf „Grünem Wachstum“ bestehen?
ÜBER DIE GÄSTE

Peter-M. Friemert ist seit 2001 Gründungsgeschäftsführer der ZEBAU GmbH und hat sich als gelernter Architekt und Städtebauer schon immer mit innovativen Baukonzepten beschäftigt. Seit dem Aufbau der unabhängigen Netzwerkstelle ZEBAU in Norddeutschland für Bauherren, Planer und Kommunen erlebt er täglich alle Facetten des Bauens von der öffentlichen Hand bis zum Privateigentümer und Mieter. Ob und wie Klimaschutz und Bauen richtig zusammen gehen – das ist seine tägliche Herausforderung.

Dr. Fabian Sösemann ist seit 20 Jahren mit unterschiedlichem Fokus in der Energiewende unterwegs. Zunächst im Bundesumweltministerium, dann in einer entsprechend spezialisierten Kanzlei, dann bei einem Energiehandels-Start-Up. Seit 2016 hilft er, bei GP JOULE neue Geschäftsbereiche aufzubauen. Ladeinfrastruktur für batterieelektrische Fahrzeuge und Wasserstofferzeugung aus Wind- und Solarenergie sind zwei spannende neue Geschäftsfelder, die von der reinen Stromerzeugung zur Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr führen.

Stephan Wrage ist SkySails-Gründer und –Geschäftsführer. Technologien zu entwickeln, die die Energiewende vorantreiben, ist einer seiner Lebensaufgaben. Beim Drachensteigen am Strand als Jugendlicher beeindruckte ihn die Kraft des Windes. Gleich nach Abschluss seines Ingenieurstudiums entwickelte er eine Lösung, um Drachen zum Schleppen von Schiffen einzusetzen und so deren Treibstoffverbrauch zu reduzieren. Heute ernten SkySails-Flugwindkraftanlagen den Wind in mehreren Hundert Metern Höhe und erzeugen damit grünen Strom.
ÜBER DIE MODERATORIN

Hanna Naoumis ist studierte Politik- und Nachhaltigkeitswissenschaftlerin. Themen der nachhaltigen Entwicklung, insbesondere des Klimaschutzes, begleiten Sie seit ihrem ersten Praktikum in Bereich Corporate Social Sustainability vor 12 Jahren. Vor diesem Hintergrund betreibt sie am liebsten innovative Kommunikationsarbeit an den Schnittstellen zwischen Unternehmen, Verwaltung und Wissenschaft.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Einwahldaten werden wir hier rechtzeitig mitteilen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstaltungsort

Onlineveranstaltung

Veranstalter

Gemeinwohl-Ökonomie