Willkommen beim Nachhaltigkeitsforum Hamburg

Das Nachhaltigkeitsforum Hamburg (NFH) begleitet und unterstützt den Prozess zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen – UN Sustainable Development Goals (SDG) in Hamburg. Es ist in dieser Rolle von der maßgeblich zuständigen Behörde für Umwelt, Energie, Klima und Agrarwirtschaft (BUKEA), Hamburg im Jahr 2018 ins Leben gerufen worden.

Zwischenzeitlich hat sich im NFH ein Bündnis aus rund dreißig Organisationen entwickelt. Vertreten sind u.a. BUND, NABU, Handelskammer, Handwerkskammer (ZEWU), ADFC, Umweltstiftung Michael Otto, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald/RENN Nord, Rat für nachhaltige Entwicklungspolitik (RANEP), Markthalle, Hamburger Sportbund e.V., Kopf und Steine. Mehr zu unserer Zusammensetzung finden Sie unter dem Menüpunkt „Mitwirkende“.

In der Hamburger Senatsdrucksache „Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in Hamburg“ aus dem Jahr 2017 sind vier große Handlungsbereiche, sowie mehrere Querschnittsthemen benannt, mit denen sich das Nachhaltigkeitsforum Hamburg analog befasst:

Handlungsbereiche:
  • Umwelt und Stadt
  • Nachhaltige Wirtschafts- und Finanzpolitik
  • Teilhabe und sozialer Zusammenhalt
  • Bildung und Wissenschaft
Übergreifende Querschnittsthemen:
  • Hamburgs globale Verantwortung
  • Gleichstellung
  • Korruptionsbekämpfung
  • Kunst und Kultur
  • Digitalisierung
BLOG
17 Ziele im Fokus mit Dirka Grießhaber
Dr. Dirka Grießhaber
17 Ziele im Fokus mit Mike Keller
Mike Keller
17 Ziele im Fokus mit Ulrike Fröhling
Ulrike Fröhling
Neue NFH-Sprecherin: Samia Kassid
Samia Kassid
Neue NFH-Sprecherin: Caroline Bartels
Foto Caroline Bartels (1) (002)
Neuer NFH-Sprecher: Kai-Oliver Farr
kai-oliver
Die CO2 Uhr: Unser verbleibendes CO2-Budget

Veranstaltungen